Hörbuch - A reason to stay
Rezension

A reason to stay – Jennifer Benkau

 

Werbung / Rezensionsexemplar

|   Autor: Jennifer Benkau  |   Verlag: Saga Egmont   |   Seiten: 13h 45m   |   eBook/TB/HB   |   Mehr Infos   |

 

Meine Meinung

 

Dieses ungekürzte Hörbuch wird von Maren Ulrich und Julian Mill gesprochen. Die Stimmen fand ich sehr passend und sie gefielen mir sehr gut. Sie schafften es sofort, mich hineinzuziehen und dass ich ihnen noch gerne länger gelauscht hätte.

 

Irgendwie bin ich noch immer baff. Ich war fasziniert, interessiert und zerrissen zugleich. Das alles über Cedric zu erfahren machte mich sprachlos. Deshalb, weil ich über sein “Geheimnis” nicht wirklich etwas wusste. Diese Dinge schmerzten in meinem Herzen. Auch, was er sich dadurch selbst auferlegt hatte, obwohl ich ihn sehr gut verstand. Die Autorin hat das Thema hier sehr gut erklärt und eingefügt. Gerade deshalb nahm es mich auch so mit. 

Billy war toll! Wie Cedric sagte, sieht sie die Dinge anders, die ihr präsentiert werden. Das faszinierte mich ebenfalls. Erst nach und nach lernte ich sie besser kennen und bewunderte sie immer mehr für ihre Sichtweise. Doch auch Billy hatte ein Geheimnis. Auch eines, das ihr auferlegt wurde, und für das ich einen Menschen so sehr hasste, dass ich ihn am liebsten von einer Brücke gestoßen hätte. 

Der Weg war nicht nur steinig, sondern voller kleiner, mittlerer und großer Steine. Wundervolle Worte und Szenen berührten mein Herz, ließen die Schmetterlinge tanzen, aber auch eine bestimmte Angst hochkommen. Je nach Kapitel und Sprecher, wechselte es sich ab. Weil ich nur zu gut mit den beiden mitfühlen, mitleben konnte und spürte, was sie spürten. 

Die Geschichte zog mich sofort mit, schickte mich hoch in die Wolken, jedoch auch tief in den Abgrund, bis ich heulte. Vor Wut, Schmerz oder Glück. Hier war so viel Tiefe, dass es mein Herz nicht nur berührte, sondern total einnahm.

 

 

Fazit: Eine Geschichte, die mich Himmel und Hölle zugleich erleben ließ. Spannend, gefühlvoll, mit tollen Charakteren, interessantem Hintergrundwissen und Situationen. Die beiden haben mir viel zu denken gegeben und mich dazu noch total gepackt.

 

 

 

Klappentext

 

Irgendwo ankommen, nicht mehr weglaufen und vor allem: nie wieder in ihrem alten Auto schlafen. Nichts wünscht sich Sibyl, genannt Billy, mehr, als endlich ein Zuhause zu finden. Was sie gar nicht braucht, ist noch mehr Chaos in ihrem Leben – bis sie Cedric buchstäblich in die Arme läuft. Mit dem schiefen Lächeln, dem trockenen Humor und der entwaffnenden Ehrlichkeit berührt er etwas in Billy, das sie verloren glaubte. Doch die Gerüchte, die man auf dem Liverpooler Uni-Campus über ihn erzählt, entsprechen der Wahrheit: Cedric verbringt nie mehr als eine Nacht mit einer Frau. Als Billy den Grund erfährt, weiß sie, dass sie sich von ihm und seiner Dunkelheit fernhalten sollte. Nicht nur zu ihrem Schutz, sondern auch zu seinem …

 

Eure Patrizia

 

 

 

 

Quellen: Saga Verlag,  eigenes Foto

0

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.