Buch - Chasing Dreams
Rezension

Chasing Dreams – Julia K. Stein

 

Werbung / Rezensionsexemplar

|   Autor: Julia K. Stein    |   Verlag: SAGA Egmont   |   Seiten: 11h 57m   |   eBook/TB/HB   |   Mehr Infos   |

 

Meine Meinung

 

Dieses ungekürzte Hörbuch sprach mit nicht nur wegen des Klappentextes an, sondern auch wegen dem Sprecher Julian Mill – der Miles übernimmt –, den ich schon kenne und dessen Stimme ich sehr gerne mag. Viola Müller gibt Yuna ihre Stimme und sie passt sehr gut in diese Rolle, finde ich. Ein Genuss, ihnen zuzuhören.

Von der Autorin selbst kannte ich noch nichts. Der Schreibstil ist wahnsinnig toll, leicht und einnehmend. Sie versteht es, Gefühle entstehen zu lassen, Überraschungen parat zu halten und dazu auch noch eine tolle Stimmung zu erzeugen.

 

Bis zur Hälfte kam es mir vor, als würde die Geschichte sich doch etwas ziehen. An was es genau lag, kann ich nicht wirklich sagen, aber so richtig gepackt hat es mich nur am Anfang und das flaute dann jedoch immer mehr ab. Doch je mehr die Story von Yuna und Miles voranschritt – eben nach der Hälfte -, wurde ich wieder eingefangen. Und das dafür wundervoll.

Ich erkannte die Schwere der Themen, die eingearbeitet wurden, die mir das Herz selbst schwer machten und mich zugleich jedoch auch glücklich stimmten. Warum? Weil die Dinge, die gesagt wurden, so wundervoll waren. Die Erkenntnisse, die zu mir durchsickerten und ich dabei so viel empfand. Die Gefühle nahmen mich komplett ein und ich spürte alles. Von Liebe über Glück, Verbundenheit, Verständnis bis hin zu Wut, Enttäuschung und Schmerz. Die ganze Palette.

Diese Geschichte entwickelt sich langsam, aber stetig und man muss sie begreifen, um darin anzukommen. Yuna ist ein wundervolles Mädchen und ich bewundere sie wegen so vielerlei Dinge. Ihre Stärke, ihre Willenskraft, ihr Kampfgeist, ihre Disziplin. Aber auch Miles. Die Härte seiner Vergangenheit verblasste nur selten und doch begab er sich auf einen wundervollen Weg. Charmant, mit einer natürlichen Ausstrahlung und dem Herz am rechten Fleck konnte er bei mir punkten. Ich mochte die beiden sehr und auch ihr Miteinander, ihre Gedanken, die mich an allem teilhaben ließen.

 

 

Fazit: Eine wundervolle Geschichte mit Tiefe, die ich erst nach und nach begriff. Viele Emotionen, wundervolle Situationen und ein tolles Setting. 

 

 

Mond 4

 

 

Klappentext

 

Ein College voller junger Künstler und jede Menge Herzklopfen – New Adult aus deutscher Feder. Schon früh musste die Tänzerin Yuna lernen, mit ihrer Andersartigkeit umzugehen. Sie ist athletischer als andere Mädchen, weniger zierlich, und fühlt sich mehreren Kulturen zugehörig. Nur beim Tanzen ist sie vollkommen frei. Am Montana Arts College für künstlerisch Begabte verfolgt Yuna deshalb ihren Traum vom klassischen Ballett – ihre modernen Choreografien behält sie vorerst für sich. Im Campuscafé lernt sie den verschlossenen Barista Miles kennen, der sofort von Yunas Ausstrahlung, ihren kontrollierten, eleganten Bewegungen fasziniert ist. Beide sind auf ihre Weise Außenseiter, denn Miles hat jahrelang unter dem Pflegesystem gelitten, seine Gefühle in Bildern verarbeitet. Miteinander können sie endlich sie selbst sein. Wäre da nicht Milesʼ Vergangenheit, die sie einzuholen droht.

 

Eure Patrizia

 

 

 

 

Quellen: SAGA Egmont Verlag,  eigenes Foto

0

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.