Buch - Die Götter müssen sterben
Rezension

Die Götter müssen sterben – Nora Bendzko

 

Werbung / Rezensionsexemplar

|   Autor: Nora Bendzko   |   Verlag: Knaur  |   Seiten:  512   |   eBook/TB/HB   |   Mehr Infos   |

 

Meine Meinung

 

Wow! Das war sowas von …… wow!  Schon nach der ersten Seite war ich gefangen. Gefangen in dieser außergewöhnlichen Welt und Geschichte der Amazonen und Götter.

Alles hing zusammen, doch nur nach und nach kamen mehr Dinge ans Licht, die mich sprachlos machten. Das war ich auch mehrmals zwischendrin. Auch, wenn man ihn nicht direkt erkannte, zog sich der rote Faden durch die ganze Geschichte. Kämpfe wurden ausgefochten, die mir das Blut in den Adern gefrieren ließen und doch mit einer Blutgier bestritten wurden, die mich wiederum erstaunte und sprachlos machte. Das war jedoch noch lange nicht alles. Viel Zeit zum Luftholen oder Durchatmen blieb mir nicht, wenn überhaupt. Eine tolle Szene jagte die andere und die Seiten flogen nur so dahin. Es war mehr als spannend und umso näher ich dem Ende kam, legte die Autorin nochmal eine Schippe drauf.

Es ist von von Blut, Hass, Kampf, Gier, Arroganz getränkt, doch auch von Ehre, Glaube, Liebe und Freundschaft.  Eine wahnsinnig komplexe Story, bei der man anfangs zwar wegen der ganzen Namen achtsam sein muss, aber die ich ziemlich schnell drauf hatte. Auch die verschiedenen Facetten der Liebe – quere Einstellung – fand ich einfach toll! Es war selbstverständlich und gehörte dazu wie die Luft zum Atmen. 

 

Ob die Götter alle gut gesinnt sind?  Sie waren anbetungswürdig, doch brachten mich auch oft zum Verzweifeln, wie die Taten bestimmter Menschen. Und dann gab es so wundervolle Charaktere, mit den ich mehr als nur mitfühlte, nein, richtig mitlebte. Die Autorin hat hier eine geniale Welt geschaffen, eine geniale Geschichte erzählt, von der ich durchwegs begeistert bin. 

 

Fazit:  Eine faszinierende und durch und durch spannende Geschichte, die mich richtig vom Hocker gehauen hat. Wer Göttergeschichten und Amazonen liebt, muss dieses Buch lesen.

 

 

 

Klappentext

 

Wird sie die Amazonen retten – oder in den Untergang führen?
Düster, dramatisch und atemraubend actionreich: Dark Fantasy aus der Welt der Amazonen

Die Zeit der Unterdrückung ist vorbei!
Troja wird fallen, und die Amazonen werden sich endlich an den Helden rächen, die ihresgleichen töteten. So besagt es eine Prophezeiung von Artemis, der Göttin der Jagd, Herrin des Mondes und Hüterin der Frauen. Wenn die prunkvolle Stadt in Schutt und Asche liegt, sollen die Amazonen die Welt beherrschen.
Doch Artemis segnet ausgerechnet Areto mit ihren Kräften, die keine Kriegerin ist und auch sonst kein hohes Ansehen genießt. Wie kann eine wie sie der Macht einer Göttin würdig sein und ihre Schwestern in eine neue Welt führen?
Während Areto lernen muss, mit ihrem Schicksal umzugehen, spaltet ihre Erwählung die Amazonen in zwei Lager – ein Konflikt, der ihrem Volk im Trojanischen Krieg den Untergang bringen könnte. Denn der wahre Feind lässt sich nur mit vereinten Kräften töten. Um das Leid der Amazonen zu enden und sie zur Macht zur führen, müssen nicht nur Helden sterben, sondern auch Götter.

 

Eure Patrizia

 

 

 

 

Quellen: Knaur Verlag,  eigenes Foto

0

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.