Rezension

Light it up – Stella Tack

 

Werbung

|  Autor: Stella Tack | Verlag: Knaur  |  Seiten:  384  |  eBook/TB   | Mehr Infos   |  Im Verlag  |

 

Meine Meinung

Das Cover ist wieder absolut wunderschön. Und obwohl ich normal nicht so der Fan von Blau bin, schwärme ich dafür. 

 

Dieses Buch ist toll!!!! Ich liebe es!

Trotz der paar kleinen und ein, zwei größeren Fehler war es für mich absolut wundervoll. Ich liebe den Schreibstil der Autorin. So leicht und auch humorvoll, dass es einfach immer zu wenig Seiten sind am Ende.

Wer hätte gedacht, was alles in Xander steckt? Ich nicht! Abgesehen davon, dass er anscheinend ein Talent hatte, von dem er auch nichts wusste, zeigte er hier eine ganz Besondere Seite von sich. Damit meine ich nicht die flirty oder charmante, die ich, zugegeben, auch sehr toll finde. 

Xander mochte ich schon im letzte Band – dieser hier kann unabhängig gelesen werden -,  denn da hatte er sich schon leise in mein Herz geschlichen. Aber! Ich muss sagen, ich liebe Rosie!!!! Und wie! Ist selten, dass mir ein weiblicher Charakter noch mehr zusagt, als der männliche – in die bin ich aber sowieso immer verknallt -, aber sie ist göttlich!!! Ihre ehrliche, süße, aber auch sarkastische, humorvolle und manchmal tollpatschige Art ist herrlich. Rosie ist toll! Punkt. Aus.

 

Mir hat es aber auch Horst angetan. Das war übrigens nach wenigen Seiten schon mein erster totaler Lachflash. Hildegard folgte – wie kommt man bitte auf sowas?!! – und Peter, ja, der ist sowieso auch ein Knaller.

Ein Wiedersehen mit einer bestimmen Frau hat mich total glücklich gemacht und auch sie ist soooo genial! Ich hoffe so sehr, dass sie ein eigenes Buch bekommt. Alle, die sie noch nicht kennen, werden sie lieben! Davon bin ich überzeugt.

Wen ich hier aber nicht ausstehen konnte – noch nie – war Thalia. Für mich bleibt sie – auch, wenn man schon viele Dinge rauslesen kann und ich zugebenen muss, dass es zum Ende hin nicht mehr so extrem war – ein egoistisches Biest. 

 

Das ganze Buch über lachte ich oft, teilte alle Gefühle und diese waren echt nicht ohne. Von Glück über Hoffnung, bis hin zu Wut, Herzschmerz und XYZ war alles dabei. Ich lebte mit, als wäre ich dort und nicht nur irgendein Zuschauer. Was ich geflucht habe! Aber das Karma schlägt immer zu, auch, wenn es am Ende wieder nicht so ganz kam, wie ich es wollte. Es gab so viele wunderschöne Momente, die mein Herz höher schlagen ließen, in denen sich die Gänsehaut ausbreitete und ich auch auf Wolke sieben schwebte. Mit einer Leichtigkeit packte mich hier die Autorin hier und zog mich in die Geschichte rein, dass ich gar nicht mehr aufhören wollte.

 

 

Fazit: Mit Höhen und Tiefen und eine Unmenge an Gefühlen hat mich dieses Buch total überzeugt! Humorvoll und mit viel Herz.

 

 

Klappentext

 

Seit dem »Beat it up«-Festival ist die DJ-Karriere von Xander Price ziemlich in Schieflage geraten: zu viele Partys, zu viele gebrochene Herzen – und ein handfester Skandal. Mit der Hauptrolle in der Liebesdrama-Serie »Light it up« soll er nun sein Image aufpolieren.
Dumm nur, dass er dafür ausgerechnet mit seiner Ex-Affäre Thalia ein Liebespaar darstellen muss: Thalia ist zwar nicht ganz unschuldig an Xanders aktueller Situation, trotzdem fasziniert sie ihn nach wie vor.
Noch dümmer, dass auch Thalias Cousine Rosie in der Serie mitspielt: Gleich am ersten Drehtag touchiert sie auf dem Parkplatz Xanders Sportwagen und die beiden liefern sich ein wahrhaft bühnenreifes Wortgefecht. Xander würde den temperamentvollen Rotschopf ja wirklich gerne hassen – wenn sie dabei nur nicht so verdammt süß wäre …

 

Eure Patrizia

 

 

 

 

Quellen: Knaur, eigenes Foto

0

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.