Buch - Mein Herzschlag in dir
Rezension

Mein Herzschlag in dir – Mela Wagner

Werbung / Rezensionsexemplar

|  Autor:  Mela Wagner  |  Verlag: Montlake |  Seiten: 399   |  eBook/TB   | Mehr Infos   |

 

Meine Meinung

Das Leben ist keine Moto GP und trotzdem ist man des Glückes Schmied. Wenn man Igitte und Bert denn die Freundschaft anbietet.

Ich verstand Avas Ängste und ihr Handeln so gut und zugleich brachten sie mich zum Nachdenken. Die Thematik, die Herzgeschichte und die Emotionen, die damit einher gingen, bescherten mir eine Gänsehaut, berührten mich und ließen mich vieles im Leben hinterfragen. Genießen des Moments, abenteuerlich sein und auch einmal etwas riskieren. Oder soll Angst das Leben bestimmen? Deshalb leben, ohne wirklich zu leben? Macht das glücklich?

 

“Du bist verklemmt und seltsam und alles andere als reisetauglich.”



Lou und Ava. Wie Tag und Nacht. Die beiden könnten nicht verschiedener sein. Doch eines verbindet sie. 
Abenteuerlich, draufgängerisch, frech und die Freiheit genießend. Ja, das ist Lou. Dazu noch ein paar PS unter Haube und ihr Leben ist perfekt. Möchte man glauben.
Ava hingegen mit ihrer Strukturiertheit, ihren ständigen Plänen und ihrer Angst, ist anstrengend. Na ja. So macht es den Eindruck auf den ersten Blick, doch sie ist so viel mehr, wofür ich sie schätze und sofort in mein Herz schloss. Sie ist lustig, kann kontern, ist warmherzig, mutig und unglaublich stark. All diese Dinge sieht man erst auf den zweiten Blick, wenn man denn genauer hinsieht. 

 

“Ich habe Angst vor dir, weil du mich spüren lässt, wie sich das Leben ohne Verbote anfühlt…..”

 

Da war es Ava aber auch nicht zu verdenken, dass sie ein Auge auf Anton warf. Er verkörperte alles, was ihr Herz aus dem Takt brachte und schneller schlagen ließ. Alles, was leben bedeutete. Ich war ihm vom ersten Augenblick verfallen, denn mir konnte er nichts vormachen. Der charmante, charismatische Halbitaliener war nicht nur ein Frauenschwarm und Herzensbrecher, sondern es steckte noch ganz viel mehr in ihm.

Die Traurigkeit, die ab und an mitschwang, sowie die Angst, hatten mich voll im Griff. Doch auch die Gefühle, die zwischen Ava und Toni entstanden. Wie die beiden miteinander umgingen, mir ein Kribbeln in den Bauch zauberten und mich ständig zum Lächeln und Schmachten brachen. So viele wunderschöne Emotionen, auf die ich mich nur zu gerne einließ und sie in vollen Zügen genoss. Immer wieder fand ich so schöne und wahre Worte, die mich ergriffen. Zum Träumen und Lieben bringen, zeitgleich zum Heulen und mich wütend machten.

 

“Erst wenn die Sehnsucht stärker ist als deine Angst, wirst du spüren, was du verpasst, und die Größe des Horizonts erkennen.”




Und am Ende ….. Doppel Bämm! Und aus! Es fehlen hier Seiten!!! Definitiv!!! Denn die Geschichte hört auf, wo es furchtbar spannend wird und in dem Moment kamen mehr als nur ein Fluch über meine Lippen. Ich freue mich schon wahnsinnig auf die Fortsetzung und kanns kaum erwarten.

 

Fazit: Dieses Buch ist eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Wenn ich mal einigermaßen zur Ruhe kam, ging es schon wieder los. Es ist leise und doch so laut, witzig und mit Wärme erfüllt. Die Geschichte hat mich auf eine unglaubliche Reise – in jeder Hinsicht – mitgenommen.  

 

 

Klappentext

 

Jeder Mensch hat Träume. Du musst nur deinem Herzschlag folgen.

Seit Kindheitstagen leidet die junge Kardiologin Ava selbst an einem seltenen Herzfehler und versucht, jedem unnötigen Stress aus dem Weg zu gehen. Als Lou in die Notaufnahme eingeliefert wird, stellt Ava fest, dass sie nicht nur den gleichen Herzfehler hat, sondern auch dasselbe Geburtsdatum. Alles Zufall?

Als wäre dies nicht Aufregung genug, begegnet sie Anton, dem attraktiven Adoptivbruder ihrer Patientin. Sofort spürt sie, wie seine lässige Art ihren Puls in die Höhe treibt. Als Lou plötzlich aus der Klinik verschwindet, beschließen Ava und Anton ihr hinterherzufahren. Der Trip ins Ungewisse und ihre Gefühle für Anton lassen Avas Herz gefährlich schneller schlagen …

Eine Fortsetzung der Geschichte von Ava, Lou und Anton ist in Arbeit.

 

Eure Patrizia

 

 

 

 

Quellen: Mela Wagner, Montlake Verlag, eigens Foto

0

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.