Buch - The right mistake
Rezension

The right mistake – Damian Frank

 

Werbung / Rezensionsexemplar

|   Autor: Damian Frank   |   Verlag: SP   |   Seiten: 190   |   eBook/TB   |   Mehr Infos   |

 

Meine Meinung

 

Da tauchte ich locker flockig in die Geschichte rein, las gespannt, Seite um Seite und dann passierte es. Hier stellte nicht nur ich fest, dass das Leben kein Ponyhof ist. Oder ein Traum.

 

Tristan … wirkt arrogant, steht auf Männer, hat eine Ausstrahlung, die nicht nur mich umwarf und ein, zwei Geheimnisse. Anfangs wusste ich nicht recht, wie ich den Lektor einschätzen sollte, doch nach seiner Sichtweise konnte ich das immer besser. Und Mann … er gefiel mir. 

Seth ist ein wahnsinnig toller Kerl. Einer, der einen Fehler machte. Wobei man ja nichts dafür kann, wenn der Funke einem plötzlich direkt in die Brust springt. „Der richtige Fehler“ eben. Doch war es wirklich so? Fehler ist doch Fehler, oder?

Nur zu gerne hätte ich Seth öfter Mal richtig geschüttelt, eine verpasst und zur Vernunft gebracht. Doch ich verstand sein Handeln so gut, spürte seine Gefühle und litt wahnsinnig mit ihm mit. Er tat sie mir sooo  unfassbar leid. Sogar mehr als jemand anderer, auch, wenn nicht er derjenige war, der verletzt wurde.

 

Ich musste ihn gehen lassen, auch, wenn es mich selbst vernichtete.

 

Überraschungen gab es hier genug – jede veränderte die Geschichte für mich  – und ich wusste nicht wohin mit meinen ganzen Gefühlen. Ich lachte, schmunzelte, hatte Schmetterlinge im Bauch, genoss die Anziehung und das Prickeln, bis mir das Herz zerrissen wurde und ich zugleich aber auch wahnsinnig stolz war. Tränen kullerten und ich war verzweifelt, während ich am liebsten die Augen zugemacht hätte.

Bis zum Ende wusste ich nicht, ob es ein „richtiges“ Happy End geben wird. Auch die Story nahm immer mehr an Spannung zu. Sie war hart, aber ehrlich, denn im richtigen Leben muss man ebenfalls Entscheidungen treffen und mit den Konsequenzen leben. Und das gefiel mir hier sehr gut. Kein alles eitle Wonne. Die Zeit heilt Wunden, in dem sie verblassen, aber es dauert, bis es leichter wird. 

 

 

Fazit: In der Geschichte gab es Höhen und Tiefen, lebensverändernde Überraschungen und Spannung. Für mich war es auch einmal etwas anderes, denn die Sexualität wird nicht thematisiert, weil es normal ist. Genuss mit einer Palette an Gefühlen von der ersten Seite weg.

 

 

 

Klappentext

 

Wenn er der eine richtige Fehler ist …
Als Seth Legend das erste Mal auf seinen Lektor trifft, ahnt er nicht, dass dieser nicht nur seine Geschichte, sondern auch sein Leben auf den Kopf stellen wird. Seth ist verlobt. Aber plötzlich wünscht sich der Autor nichts sehnlicher, als einen Mann zu küssen. Der attraktive Erfolgslektor mit dem einnehmend düsteren Blick regt in ihm nie da gewesene Gefühle. Jedoch ist Seth für Tristan aus mehreren Gründen tabu, denn ein Fehltritt aus seiner Vergangenheit lastet selbst nach all den Jahren schwer auf seinen Schultern. Aber was, wenn Seth alles verkörpert, was Tristan je gewollt hat?

The Right Mistake ist ein abgeschlossener Roman und enthält explizite homoerotische Szenen.

 

Eure Patrizia

 

 

 

 

Quellen: Damian Frank,  eigenes Foto

0

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.